Österreich-Premiere: Geoinformatik-Matura am BORG Oberndorf

Sie heißen René Danninger, Sophia Schauer, David Demitsch und Laszlo Werner: die ersten Geoinformatik-Maturanten aller Zeiten. Sie haben am 20. Juni 2017 ihre Geoinformatik-Abschlussprüfung trotz fast tropischer Wetterverhältnisse bravourös gemeistert und die Prüfungskommission mit ihrem Hintergrundwissen, aber auch reflexiven Elementen und praktischen Umsetzungsvorschlägen überzeugt.

Im Schuljahr 2014/15 wurde – mit Unterstützung aus dem IMST-Netzwerk – das Wahlpflichtfach “Geoinformatik” konzipiert und gleichzeitig mit einer sehr engagierten Schülergruppe umgesetzt. Auf dem eigens geschaffenen Lehrplan standen sowohl theoretische Grundlagen zu Themen wie Datenerfassung, Fernerkundung, wissenschaftliches Arbeiten, aber auch praktische Fertigkeiten wie Projektorganisation, Visualisierung und Kommunikation. Als zweites inhaltliches “Standbein” wurde entsprechend der Ausrichtung der Fairtrade-Schule BORG Oberndorf “Nachhaltige Entwicklung” gewählt, welche mit geoinformatischen Methoden in vielen Bereichen ideal unterstützt werden kann.

Als besondere Highlights der zwei Jahre Wahlpflichtfach werden sich die Schülerinnen z.B. an die Teilnahme an einer internationalen Fachkonferenz – natürlich inklusive eigenem Vortrag auf Englisch – erinnern, oder an die Umsetzung des Projekts “Faires Einkaufen in Oberndorf und Laufen”, in dessen Rahmen mit lokalen Vertretern aus Politik und Wirtschaft kooperiert und eine tolle Online-Karte erstellt wurde.