Workshop „Gesund zu wissen“

Trotz mehrfacher Umplanung und spontaner Anpassungen konnten die Schüler:innen des Wahlpflichtfaches Medizinethik am 8.11.21 den Workshop „Gesund zu wissen“ der AK Salzburg besuchen.

Außer der Reflexion des Gesundheitsbegriffes stand vor allem das Erkennen von Einflussfaktoren auf die eigene Gesundheit im Vordergrund.
Auch über die Möglichkeiten der Einflussnahme auf verschiedenen Ebenen wurde ausführlich diskutiert. Darüber hinaus wurden wir mit Tee und einer kleinen Jause verwöhnt.

Meeresbiologische Woche der 8on in Pula

Vom 18. bis 22. Oktober fuhren wir, die 8ON, mit Fr. Mag. Mascher und Fr. Dr. Hochradl im Rahmen der Meeresbiologischen Woche nach Pula, Kroatien.  

Am Montag nach der Ankunft im Hotel begann unser mehrtägiges Programm mit einer allgemeinen Einführung in die Meeresbiologie des Mittelmeers. Am folgenden Vormittag wurden wir in drei Teams eingeteilt, anschließend ins Schnorcheln eingeführt und haben direkt unseren ersten Versuch im Wasser gestartet.  

Am Dienstagnachmittag suchten wir in unterschiedlichen Gruppen verschiedene Meerestiere, unter anderem die Strandkrabbe, die Seegurke, die Seespinne und den Einsiedlerkrebs. Anschließend erarbeiteten wir Informationen zu diesen Tieren, die wir danach wieder in unseren Gruppen unseren MitschülerInnen, sowie den Begleiterinnen und dem Team der Meeresschule vorstellten. Am Abend spazierten wir gemeinsam in die Stadt, um dort zu Abend zu essen. Ein anschließendes Gruppenfoto durfte natürlich auch nicht fehlen.  

Mittwochs am Vormittag fuhren wir mit einem Boot zum Höhlentauchen. Hier haben wir ebenfalls atemberaubende Meerestiere gesehen, die auf Fotos festgehalten wurden. In der Höhle konnten wir beispielsweise sehr viele Rippenquallen betrachten, sowie eine Meertomate und noch viele andere Meeresbewohner. Am Nachmittag haben wir Plankton aus dem Meer gefiltert und dieses mit dem Mikroskop genau betrachtet. Abends fuhren wir mit unserem Bus und Busfahrer Steffen zum Hafen, an dem unsere Bootstour begann. Auf der Schiffsfahrt konnten wir sogar Delfine beobachten. Das Abendessen am Boot war ebenfalls eines der unendlichen Highlights unserer Reise.  

Am Donnerstag verbrachten wir den ganzen Tag auf der Insel Fraterski otok. Trotz des eher kühleren Wetters trauten wir uns alle auch an diesem Tag ein letztes Mal ins Wasser. Vorab haben wir einiges über Fischfamilien und Fischarten gelernt und auch über Fischerei, Überfischung und weitere Umweltaspekte geredet. Zum Abschluss sammelten wir in Form eines Wettbewerbs Begriffe, die uns nun über die Meeresbiologie einfielen. Zum Vergleich zum Montag als wir das erste Mal Begriffe sammelten, haben wir so einiges dazugelernt.  Es war sehr schön zu sehen, dass aus den anfänglich vereinzelten Begriffen, die wir vor 3 Tagen im Kopf hatten, teilweise bis zu über 80 Begriffe dabei rauskamen. Nach diesem intensiven und sehr spannenden Programm dieser vier Tage, kehrten wir ziemlich erschöpft in das Hotel zurück und begannen unsere sieben Sachen zusammenzusuchen und einzupacken. 

Freitags traten wir dann gegen 10 Uhr die Heimreise an. Die Busfahrt war deutlich ruhiger als am Montag, weil wir alle müde, angestrengt, aber trotz allem klüger und fröhlich wieder zurück nach Österreich fuhren. Um ca. 17 Uhr waren wir wieder zurück in Oberndorf. 

Anna Kovac und Chiara Dominik, 8ON 

Lesung: Tobias Regner

Im Zuge der Aktion der Österreichischen Bibliotheken „Österreich liest“ wurden am 3. November die Lesungen für die beiden 8. sowie die beiden 7. Klassen nachgeholt.

Tobias Regner hat aus dem Buch „Fleisch ist mein Gemüse“ vorgelesen, das mitreißend die Geschichte eines Bandmusikers mit all seinen Höhen und Tiefen erzählt.

Im Anschluss daran konnten die SchülerInnen Fragen zum Lesen allgemein sowie zur Musikerlaufbahn konkret an unseren Gast stellen.

Verleihung des österr. Umweltzeichens

4. Oktober 2021
Bundesminister Heinz Fassmann verlieh im Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt und Energie das österreichische Umweltzeichen an das BORG Oberndorf.


Somit reiht sich das BORG Oberndorf in eine kleine Gruppe von momentan fünf Schulen in Salzburg ein, die in Sachen Umweltschutz eine Vorreiterrolle einnehmen wollen.
Mit dem österreichischen Umweltzeichen werden die richtungsweisenden Umweltschutzbemühungen im BORG Oberndorf und darum herum gewürdigt:
Vom nachhaltigen Schulbau über Mitarbeit in der Fair Trade- Gruppe der Stadt Oberndorf bis hin zur schulinternen Gruppe U.N.S. (Umwelt – Nachhaltigkeit – Schule).

Kennenlerntage der 5. Klassen

Kennenlerntage haben Tradition am BORG Oberndorf! Heuer ging es wieder „öffentlich“ auf die Ferienwiese nach Weißbach bei Lofer. Die klimafreundliche Anreise mit Lokalbahn und Postbus erfolgte am Donnerstag Vormittag der 1. Schulwoche.

Der Nachmittag war reserviert für ein feines Kennenlern-Programm mit Outdoor- und Erlebnispädagogin Mag. Eva Schider. Um 18 Uhr hieß es dann: Zeit für’s Abendessen. Vegetarische Lasagne oder ein herzhaft gewürztes Hühnchengericht: der Koch der Ferienwiese meinte es richtig gut mit uns. 😊 Den Abend nützten wir alle, um bei Spiel & Spaß entspannt Zeit miteinander zu verbringen. Um 23 Uhr hieß es dann: ab ins eigene Tippi.

Den Freitag Vormittag verbrachten wir sportlich: mit einer Wanderung in der abenteuerlichen Seisenbergklamm. Am frühen Nachmittag ging es dann mit Postbus und Lokalbahn wieder zurück nach Oberndorf.

Alles in allem: ein wunderbarer, gut gelaunter und sehr kommunikativer Start ins neue Schuljahr!

6on in Salzburg

Lange hat die 6ON darauf gewartet – am 23. September konnte der Lehrausgang nach Salzburg endlich stattfinden. Neben dem Haus der Natur stand auch die Stadtbibliothek auf dem Programm. Dort erhielten alle Schüler: innen nach einer interessanten Führung einen Benutzerausweis, um sich Literatur zum Biologie-Portfolio auszuborgen. Und im Haus der Natur konnten die Kenntnisse zum menschlichen Körper ergänzt und vertieft werden. 

Die 7o macht Linz unsicher

Am 21.9 fuhr die Klasse 7o nach Linz, um dort die Kunstaustellung „Höhenrausch“ – Paradies zu besuchen. Interessante Exponate, wie 2 Meter hohe Flamingos, Kirschbäume in schwindelerregender Höhe und ein Wassernebel zum Verschwinden brachten uns nicht nur einmal zum Staunen.

Um Linz in seinen Raffinessen zu entdecken, ging es später in einer Stadtrallye quer durch die Stadt. Dabei durften selbstverständlich die Linzer Torte, der Schlossblick, das Lentos und viele kleine versteckte Orte nicht fehlen.

Studienkonzert Universität Mozarteum Salzburg

Am 23. Juni 2021 um 16 Uhr besuchten alle Klavierschüler/innen von Frau Mag. Schörkhuber-Schablas das Studienkonzert der Universität Mozarteum in Salzburg. Die Klavierschüler von Herrn Prof. Stan Ford spielten uns sehr professionell einige Stücke von bekannten Musikern, wie Johann Sebastian Bach oder Wolfgang Amadeus Mozart vor. Ich war noch nie auf solch einem Konzert, deswegen war ich umso mehr begeistert! Nach dem Konzert gab es noch eine kleine Fragerunde, in der wir unsere Fragen an eine Studentin, die Instrumental- und Gesangspädagogik studiert, stellen konnten. Es war sehr interessant, einen kleinen Einblick in das Leben einer Studentin zu bekommen und vor allem auch, wie stressig das manchmal sein kann. Ich hätte es allerdings auch sehr interessant gefunden ein paar Fragen an eine/n Student/in zu stellen, die/der Klavier als Konzertfach gewählt hat. Alles in allem war ich wirklich begeistert und ich freue mich aufs nächste Jahr!

Charlize Kaiser, 6O