I have a dream… Osterträume 2020

Im Home Schooling sind im Fach Religion von Schülerinnen und Schülern Texte nach dem Vorbild der „Dreamrede“ von Martin Luther King verfasst worden. In der Krisenzeit zum Osterfest 2020 haben sie ihre Sorgen und ihre Hoffnung formuliert. Die Ausdrucke sind derzeit in der Kirche des Kapuzinerklosters aufgelegt. Viele Menschen lesen interessiert die Gedanken der Jugendlichen und schöpfen neue Hoffnung. Die Texte bilden einen Weg hin zur Osterkerze. Herzlichen Glückwunsch allen Beteiligten zu dieser wunderbaren Aktion!

2. Platz beim Kreativwettbewerb “Demokratie 2050 – Meine Zukunftsvision”

Das Team um Iris Schwarz (Klasse 6o) erreichte beim Kreativwettbewerb des Salzburger Landtages zum Thema „DEMOKRATIE – Da mach´ ich mit! Demokratie 2050 – Meine Zukunftsvision“ den 2. Platz.

Worum ging es dabei genau? Wie stellen sich Jugendliche im Jahr 2019 die Demokratie und das politische System in Österreich im Jahr 2050 vor? Ist es ein optimistisches Bild? Was wird sich konkret verändert haben? Welche Beteiligungsmöglichkeiten und technischen Mittel wird es geben? Welche Rolle spielen klassische Medien und Social Media?

Das waren die Leitfragen, mit denen sich Schüler/innen der 7. bis 13. Schulstufe aller Schularten beschäftigen konnten. Ihre Zukunftsvisionen stellten Interessierte kreativ dar und hatten freie Wahl, welches Produkt dabei entstehen sollte.

Schüler/innen der 6O des BORG Oberndorf nahmen im Geschichtsunterricht in Kleingruppen am Wettbewerb teil und reichten Texte sowie Filmbeiträge ein. Ein Team (Iris Schwarz, Madlen Danner, Elisa Pletschacher, Emma Gangl, Marie Ritzinger, Viktoria Prantl und Julius Stöger) gewann mit ihrem Kurzfilm den hervorragenden 2. Platz. Die Schüler/innen skizzierten darin ihre Vision der Demokratie in Österreich 2050. Die beruhigende Nachricht zuerst: Nach ihrer Vorstellung wird sich einiges zum Besseren entwickelt haben. Klimaschutz wird nachhaltig verankert sein und erste Erfolge sind bereits sichtbar, nach wie vor wird es ein demokratisches System geben und die Möglichkeiten, daran teilzunehmen, werden sich ausgedehnt haben. Dann sollte man auch bereits mit einer App wählen können. Hier gehts zum Video!

Wir gratulieren den Preisträgerinnen und dem Preisträger ganz herzlich!

Die Preisverleihung wurde natürlich Corona-bedingt verschoben.

Zeitung in der Schule – ein Projekt des Bibliotheks-Teams

4 Wochen lang haben im Februar und März 2020 beide 7. Klassen sowie einige SchülerInnen aus verschiedenen Jahrgängen ausgewählte österreichische Tages- und Wochenzeitungen an die Schule geliefert bekommen. Der ZiS-Zeitungsvergleich von drei Printmedien lädt Schüler/-innen zur Analyse von Sprache, Themen und Nachrichtenauswahl ein und vermittelt einen kompakten Einblick in den österreichischen Zeitungsmarkt.

Qualitätsjournalismus statt Fake News
Unter diesem Motto haben interessierte Schülerinnen und Schüler einen Monat lang ausgewählte österreichische Zeitungen kostenlos erhalten: den Standard, die Salzburger Nachrichten sowie den Falter.
In Zeiten, in denen auf Social Media Unwahrheiten leicht verbreitet werden können, ist dieses Projekt für uns SchülerInnen eine gute Möglichkeit, uns über aktuelle Themen durch verlässliche Medien zu informieren.“ Anna Fersterer, Klasse 6O

„Zeitung in der Schule“ / www.zis.at / organisiert vom BORG-Bibliotheksteam

Lehrer lesen für Schüler

Im Rahmen der Aktionswoche „Österreich liest“ haben Roman Gloning und Christina Meiringer gelesen. Roman Gloning hat sich für das Buch „Der Ernährungskompass“ entschieden, weil gestern Welternährungstag war und er dieses Buch erst vor Kurzem selbst gelesen hat. Dieses Buch war sein erstes Ernährungsbuch und er schätzt den objektiven Umgang des Autors mit Ernährung. Vorgetragen hat Roman Gloning schließlich ein Kapitel, in dem ein kritischer Blick auf Milch als Getränk geworfen und in dem auf aktuelle Studien dazu eingegangen wird, die nicht von Konzernen finanziert wurden. Christina Meiringer hat sich ein physikalisches Buch ausgesucht. Sie las aus Stephen Hawkings Buch – Kurze Antworten auf große Fragen. Ihre Motivation war unter anderem der in der letzten Woche verliehene Physik-Nobelpreis. Sie suchte sich für ihre Lesung das Kapitel „Gibt es anderes intelligentes Leben im Universum?“ aus.

Abschließend stellte Direktorin Karin Hochradl den Schülerinnen und Schülern Fragen zum eigenen Leseverhalten.

Kennenlerntage 2019

Um den Schülerinnen und Schülern der fünften Klassen den Einstieg in die neue Schule zu erleichtern, fanden an zwei Tagen der ersten Schulwoche die “Kennenlerntage” statt. Auf dem Programm standen jeden Menge Kennenlernspiele – teilweise musste man ganz schön mutig sein und sich gut auf die KollegInnen verlassen können. Die neuen Schülerinnen und Schüler trafen bei der Gelegenheit auch das erste Mal auf ihre Peers, die Schülerinnen und Schüler der siebten Klassen, welche bei Fragen oder Problemen für ein Jahr zur Seite stehen werden.

Parken in Oberndorf

Auf Anregung des Schulsprechers wurde im Juni 2019 von der 6ON Klasse eine Online-Karte mit Parkmöglichkeiten in Oberndorf und Laufen erstellt. Im Gehabstand von 5 bzw. 10 Minuten von der Schule wurden sogenannte “Buffer” gelegt und dort nicht nur Dauer- und Kurzparkplätze einzeichnet, sondern auch Plätze, an denen parken verboten ist.

Die Arbeit am Projekt war insofern speziell, als sich Schülerinnen und Schüler ihren eigenen Neigungen entsprechend in unterschiedlichen Rollen zur Entstehung der Karte beitrugen, so gab es eine Gruppe von Parkplatz-Experten, Techniker, ein Kommunikationsteam und natürlich eine Managementgruppe.

Hier gehts zur Karte bzw. zur App.

Erste Hilfe Kurs 5O Klasse

Für die 5O-Klasse konnte in der letzten Schulwoche ein Erste-Hilfe-Kurs angeboten werden. Franz Zellner, selbst jahrzehntelanger Rettungsfahrer, brachte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern – 29 Schüler und 3 Lehrpersonen – die Inhalte sehr praxisnah und mit vielen eigenen Erlebnissen und Erfahrungen geschmückt näher. Auch das praktische Üben der verschiedenen Techniken zur stabilen Lagerung, Wiederbelebung und das Verbinden von Verletzungen wurde in den 3 Vormittagen (16 Stunden) geübt. Der Kurs ist für die Schüler von doppelter Bedeutung, da das Zertifikat auch für den Führerschein gültig ist. Somit hatten wir alle miteinander nicht nur eine sinnvolle Beschäftigung, sondern viele konnten sich so auch noch Zeit und Geld sparen.

Hip Hop goes school

Das WP Musik der 7o kam im Rahmen eines Bildungsprojekts durch Szene Salzburg in den Genuss eines 90-minütigen Hip Hop Workshops mit Valentin.

Mit viel Spaß und Witz wurden die SchülerInnen an die Wurzeln des Hip Hop herangeführt – ein Tanz, der in den Clubs entstand. Die gesamte Turnhalle stand den SchülerInnen eigentlich zur Verfügung, doch gebraucht wurde nur ein Bruchteil, um die Enge der Locations zu simulieren.

Nachdem sich die SchülerInnen eingegroovt hatten, wurden einige Bewegungsabläufe sowohl im Stehen als auch – ganz im Stile des Breakdance am Boden – gezeigt, und die SchülerInnen hatte anschließend die Bewegungen zu üben und ihr Können zu präsentieren. Einige SchülerInnen überraschten mit viel Ehrgeiz, Bewegungsmöglichkeiten und Bewegungserfindungen.

Zum Abschluss dieses Projekts hatten die SchülerInnen die Möglichkeit, eine Vorstellung der „Young Sharks“ im Szene Salzburg zu besuchen und anschließend ein Künstlergespräch mit den Tänzern zu starten.

S. Gröschl

Die Meistersinger mal anders

Im Rahmen des Projekts „Oper quicklebendig“ von Akzente Salzburg hatten die Schüler die Möglichkeit, sich der Oper der diesjährigen Osterfestspiele Salzburg – Wagners „Meistersinger von Nürnberg“ – kreativ zu nähern.

Die Klasse 5o beschäftigte sich mit Hilfe eines Fotoworkshops intensiver mit der Oper. Hermann Seidl vom Fotohof Salzburg zeigte den Schülern die wichtigsten Basics zum Fotografieren und Szenen aus dem Meistersinger konnten kreativ und mit viel Spaß fotografisch umgesetzt werden.

Das Wahlpflichtfach Musik der 7o/7on ging die Oper eher tänzerisch in einem HIP HOP Workshop unter Kerim Aslan an. Mit viel Ausdauer, Disziplin und selbstverständlich viel Bewegungsfreude erarbeiteten die Schüler im harten Training eine 3-minütige Choreographie, die den Hip Hop Groove und einen Handlungsteil der Oper miteinander kombiniert. Sowohl die schönsten Fotos aus dem Fotoworkshop als auch die Choreographie wurden am 21.03. live im Odeion präsentiert.

Zum Abschluss des sehr umfangreichen Projekts durften die Schüler einen Teil der Generalprobe der Oper im großen Festspielhaus besuchen. Christian Thielemann dirigiert dabei die Staatskapelle Dresden.

S. Gröschl

Bilder vom Workshop im Fotohof Salzburg:

 

 

Bakterien-Projekt der 7ON mit dem Forschungsinstitut für Limnologie in Mondsee

Im Rahmen des Sparkling-Science-Projektes „Verborgene Welt der Bakterien“ fanden im Mai 2018 zwei Workshops statt. Dabei lernten die Schülerinnen und Schüler, Gewässerproben zu nehmen und zur Kultivierung vorzubereiten, sodass daraus vielleicht neue Bakterienarten isoliert werden können.
Beim Workshop am 7. Mai 2018 wurde die 7ON-Klasse mit wissenschaftlichen Arbeitstechniken vertraut gemacht. Unter der genauen Anleitung der Projektbetreuerinnen wurden die von zu Hause mitgebrachten Proben auf Agarplatten ausgestrichen.
Am 23. Mai 2018 wurde das Projekt mit eindrucksvollen Ergebnissen vom vorherigen Treffen fortgesetzt. Die Bakterien hatten sich prächtig entwickelt und wurden – nach einer informativen Dosis Bakterien-Lernstoff – begutachtet.
Verschiedene Gewässerproben lieferten unterschiedlichste Bakterien. Besonders interessant war der unvermutete Bakterienwuchs bei Leitungswasser und Mineralwasser. Das Wasser aus der Leitung wies deutlich weniger Bakterien auf als das Mineralwasser.
Aktuell steht ein weiteres Treffen mit den Forschern in Mondsee am Plan, jedoch erst im Herbst. Bis dahin werden die Gewässerproben der 7ON genauestens auf eventuell neue Arten untersucht. Und – ungeachtet, ob das gelingt oder nicht  – einen Einblick in die geheime Welt der Wissenschaft hat dieses Projekt auf jeden Fall möglich gemacht.
M. Mascher, JoAnna