Sommernachtskonzert und Vernissage

Am 1. Juli fand pünktlich zu den neuerlichen Corona-Lockerungen ein Sommernachtskonzert inklusive Vernissage von Ytong-Kunstwerken statt. Alle Musik-Klassen sowie die 5. Klasse des naturwissenschaftlichen Zweiges trugen schwungvoll und kompetent zum musikalischen Programm bei, sei es als Chor-Formation, Vokal-Ensemble oder auf unterschiedlichen Instrumenten.
Die Pause wurde durch das Buffet der 7. Klassen kulinarisch bereichert, gleichzeitig konnte man die Kunstwerke aus dem BE-Unterricht im Obergeschoß bewundern. Ein sehr stimmungsvoller Abend, den alle nach einer langen, sozial so entbehrungsreichen Zeit sehr genossen haben.

Fit mit dem Karrierecheck

Die (meisten) Schüler*innen der 7O Klasse nahmen am 21.6. am Karrierecheck der Salzburger Wirtschaftskammer teil. Die Köpfe rauchten und die Geschicklichkeitsstationen forderten die Teilnehmer*innen sehr – die Hitze des Tages soll an individuell aussagekräftigen Ergebnissen nichts ändern. Aktuell werden die Termine für die Beratungsgespräche vergeben. Wir wünschen den jungen Leuten erkenntnisreiche Gespräche über die erreichten Ergebnisse!

Wanderung in der Weitwörther Au

Den ersten richtigen Frühlingstag am 31.5.21 nutzten die Mädels einiger Klassen unter der Leitung von Frau Prof. Jonsson zu einer Wanderung in die Weitwörther Au. Bei Sonnenschein und dieser wunderbaren Kulisse macht der Sportunterricht besonders viel Spaß. Sogar das Füße abkühlen in der Salzach war aufgrund der warmen Sonnenstrahlen richtig angenehm.
U. Jonsson

Lateinolympiade 2020/21

Im Frühjahr des Schuljahres 2020/21 haben erstmals zwei Lateinschülerinnen des BORG Oberndorf, Anna Fersterer (7O) und Lena Jansel (7ON), am jährlichen Übersetzerwettbewerb teilgenommen, der dieses Jahr situationsbedingt online am Schulstandort durchgeführt wurde.

Im Rahmen einer zweistündigen Klausur haben die beiden ihre Sprachkenntnisse unter Beweis gestellt; Lena Jansel konnte sich dabei gegen die besten Übersetzerinnen und Übersetzer aus dem ganzen Bundesland durchsetzen und belegte den großartigen ersten Platz in der Kurzform Latein (4 Lernjahre im Gegensatz zur 6-jährigen Langform). Damit qualifizierte Lena sich auch für die Teilnahme an der Bundesolympiade, an der nur die Erst- und Zweitplatzierten jedes Bundeslandes teilnehmen durften.

Wir gratulieren sehr herzlich zu dieser herausragenden Leistung!

Ausstellung Körperwelten

Die Schüler der beiden Wahlpflichtfächer Biologie und Medizinethik der 6. und 7. Klassen besuchten am 20.4.21 die Ausstellung „Körperwelten – Am Puls der Zeit“ von Gunther von Hagens im Salzburger Messezentrum. Neben der Verbesserung des Wissens über den Körperbau des Menschen war auch eine ethische Reflexion über die Zurschaustellung der Plastinate Thema dieser Unterrichtseinheiten. Umstrittene Leichenschau oder Vermittlung anatomischen Wissens? Im Zuge der Ausstellung konnte sich jeder selbst eine Meinung zur kontrovers diskutierten Veranstaltung machen.

Tanzworkshop mit Alicia Kidman

Am 17.9.2020 gab die leidenschaftliche Tänzerin und Tanzpädagogin Alica Kidman einen Tanzworkshop am Borg Oberndorf. Zu „Rock around the clock“ studierte sie mit den SchülerInnen eine eigene Choreographie ein. Dabei wurde nicht nur Rock´n´Roll getanzt. Auch neue Bewegungen, wie das Waacking fanden Einzug in die Choreographie.  Mit viel Power und schnellen Bewegungsabfolgen wurde geprobt und die SchülerInnen hatten sichtlich ihren Spaß, wenn die Bewegungen immer flüssiger wurden.

Alicia Kidman steht einfach für die Lebensfreude beim Tanzen – und genau das hat sie geschafft, den SchülerInnen trotz anstrengender Probenarbeit zu vermitteln. Die Choreographie wird im Rahmen der Musicalaufführung im Januar auf die Bühne gebracht. Bis dahin heißt es noch proben, proben, tanzen…

S. Gröschl

Exkursion Nationalpark Hohe Tauern 2020

Am Mittwoch, den 7. Oktober sind wir, 7O und 7ON, mit dem ÖBB-Zug nach Zell am See gefahren. Anschließend fuhren wir mit der Pinzgauer Lokalbahn, einer Schmalspurbahn, zu den Sulzbachtälern. Dort haben wir uns mit unserem Ranger getroffen und einige spannende Informationen über den Nationalpark erhalten. Wir marschierten los, und kurz darauf konnten wir schon den imposanten Wasserfall erblicken. Unser Ranger erzählte uns etwas über die Sulzbachtäler, deren Geologie, Flora und Fauna.  Leider hat es nach kurzer Zeit zum Regnen begonnen, doch wir setzten unsere Wanderung tapfer fort.

Nach zirka 2 Stunden haben wir eine kleine Hütte erreicht, wo wir eine Jausenpause einlegten. Wir wären sehr gern ins Bergwerk gegangen, doch dafür blieb leider keine Zeit. Nach der lehrreichen Wanderung fuhren wir nach Mittersill ins Sporthotel Kogler und bezogen unsere luxuriösen Zimmer. Um 6 Uhr haben wir sehr gut zu Abend gegessen und danach in Kleingruppen uns in den Zimmern zusammengesetzt und den Abend ausklingen lassen. Am nächsten Morgen haben wir uns nach dem Frühstück auf den Weg zu den Nationalpark-Welten gemacht. Die beiden 7. Klassen wurden in 4 Gruppen aufgeteilt und durch die Ausstellung geführt. Dies inkludierte einen kurzen Film über die Geologie, Ausstellungen von Tieren und einen 360° Ausblick über die Hohen Tauern. Nach dieser aufregenden Führung wurden die Gruppen getauscht und wir haben im stehenden und fließenden Gewässer nach kleinsten Insekten, sowie Eintagsfliegenlarven und Köcherlarven gesucht und diese unter dem Mikroskop beobachtet und dabei faszinierende Formen entdeckt.

Anschließend haben wir unsere Heimreise angetreten und sind wieder mit der Schmalspurbahn zurückgefahren. Nach einer langen, dennoch entspannten Heimreise freuten wir uns alle auf einen ruhigen Abend… 

Iris Schwarz, Elisa Pletschacher, 7O